Der erste Weltkrieg - Ausstellung im Chemnitzer Schlossbergmuseum

20.01.2019

Unter dem Titel "14–18 WAR WAS-Mit Licht geschossen" ist eines der außergewoehnlichsten Chemnitzer Ausstellungsprojekte der letzten Jahre. Seit August 2014 wurde jeden Monat eine umfassend kommentierte und das Zeitgeschehen reflektierende Fotografie aus der Zeit zwischen 1914 und 1918 praesentiert. Nun sind erstmals alle 52 Fotografien bis zum 17. Maerz im geschlossenen Zusammenhang. Die Fotografien, die Geschehnisse des Ersten Weltkrieges abbilden, nahmen unterschiedliche Bildautoren auf. Offizielle Propaganda- und Pressefotografie findet sich ebenso, wie individuell „geschossene“ Amateur-Fotografie in authentischen, teils lebensgefaehrlichen Alltags- und Notsituationen.

Folgende Bilder sind in dieser Bilderserie vorhanden:

Kriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten WeltkriegKriegsfotografie aus dem Ersten Weltkrieg

Suchen

Ältere Bilderserien

100 Jahre Kunstsammlungen Chemnitz
Landesausstellung in Sachsen

Sabine Kahane-Noll. Wüstenbilder ,bis 24. Mai 2020 Schloßbergmuseum
Retrospektive Karl Lagerfeld

Neues Leben aus den Ruinen
Rosenburg-Ausstellung an der TU Chemnitz

Baumesse Chemnitz
Geschädigter Wald in Sachsen

» Zum Archiv...
© 2010 by aktuell-sachsen.de. All rights reserved.