Landesuntersuchungsanstalt gibt Jahresbericht 2016

10.07.2017

Weinskandal, Listerien in Fleischerzeugnissen und Milchprodukten, Durchfallerkrankungen und Hepatitis E beim Menschen, Vogelkrippe und BHV 1- Ausbruch bei Rindern- Themen mit denen sich die Landesuntersuchungsanstalt 2016 befasste.Der Jahresbericht wurde heute gegeben.Im vergangenen Jahr wurden 22.848 Proben untersucht, die dem Lebensmittelrecht unterliegen. Das sind Lebensmittel, kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände. Davon wurden 3.406 Proben beanstandet (14,9 %). Der überwiegende Teil der Beanstandungen bei Lebensmitteln und Kosmetika bezog sich wie in den Vorjahren auf irreführende oder nicht vorschriftsmäßige Kennzeichnung einschließlich irreführender Angaben. Als gesundheitsschädlich wurden 58 Proben beurteilt. Davon betroffen sind 51 Proben im Bereich Lebensmittel überwiegend auf Grund von pathogenen Mikroorganismen, sechs kosmetische Mittel sowie eine Spielware. In 2015 waren dies 34 Proben.

Folgende Bilder sind in dieser Bilderserie vorhanden:

Landesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt ChemnitzLandesuntersuchungsanstalt Chemnitz

Suchen

Ältere Bilderserien

Landesausstellung in Sachsen
Sabine Kahane-Noll. Wüstenbilder ,bis 24. Mai 2020 Schloßbergmuseum

Retrospektive Karl Lagerfeld
Neues Leben aus den Ruinen

Rosenburg-Ausstellung an der TU Chemnitz
Baumesse Chemnitz

Geschädigter Wald in Sachsen
Frühjahrsblüher zeigen ihre Blüten

» Zum Archiv...
© 2010 by aktuell-sachsen.de. All rights reserved.