Barockgarten Großsedlitz

09.06.2017

Der 18 Hektar große Barockgarten Großsedlitz wurde 1719 bis 1723 vom Reichsgrafen August Christoph von Wackerbarth als Landsitz mit Orangerie erbaut. Bereits 1723 kam das Anwesen in den Besitz von Kurfürst August dem Starken, der es gartenbaulich und architektonisch bis 1727 unter anderem durch Longuelune vergrößern und umgestalten ließ. Als Lustgarten wurde die Anlage bis 1763 für Festlichkeiten des Dresdner Hofes genutzt. Seit 09.06.17 erstrahlt er im neuen Glanz.

Folgende Bilder sind in dieser Bilderserie vorhanden:

 Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz Barockgarten in neuem Glanz

Suchen

Ältere Bilderserien

100 Jahre Kunstsammlungen Chemnitz
Landesausstellung in Sachsen

Sabine Kahane-Noll. Wüstenbilder ,bis 24. Mai 2020 Schloßbergmuseum
Retrospektive Karl Lagerfeld

Neues Leben aus den Ruinen
Rosenburg-Ausstellung an der TU Chemnitz

Baumesse Chemnitz
Geschädigter Wald in Sachsen

» Zum Archiv...
© 2010 by aktuell-sachsen.de. All rights reserved.