Tierwohl ist oberstes Gebot für gute Qualität

06.08.2015

Burkhardtsdorf/Limbach-Oberfrohna.Der Wirtschaftshof Sachsenland im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Pleißa mästet in acht Boxen jeweils bis zu 65 Schweine. Die Genossenschaft mit Sitz in Chemnitz bekommt die Tiere mit zwei Monaten, 25 bis 30 Kilogramm schwer. Wenn sie nach weiteren vier Monaten zum Schlachthof gebracht werden, bringen sie zwischen 100 und 115 Kilogramm auf die Waage.In der eigenen Landfleischerei werden pro Woche gut 50 Schweine verarbeitet. Der Familienbetrieb Rößlerhof Burkhardtsdorf produziert mit 70 Kühen Milch und verarbeitet einen Teil davon selbst in der hauseigenen Molkerei. Selbst Schlachtung im eigenen Hof und Direktvermarktung im Hofladen oder über verkaufsfahrzeuge auf Märkten sind die Standbeine. Den Tieren geht es sichtlich gut in beiden Betrieben und die Produkte sind beliebt bei der Kundschaft.

Folgende Bilder sind in dieser Bilderserie vorhanden:

SachsenlandRöhrsdorf e.G.SachsenlandRöhrsdorf e.G.SachsenlandRöhrsdorf e.G.SachsenlandRöhrsdorf e.G.SachsenlandRöhrsdorf e.G.Rößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof BurkhardtsdorfRößlerhof Burkhardtsdorf

Suchen

Ältere Bilderserien

100 Jahre Kunstsammlungen Chemnitz
Landesausstellung in Sachsen

Sabine Kahane-Noll. Wüstenbilder ,bis 24. Mai 2020 Schloßbergmuseum
Retrospektive Karl Lagerfeld

Neues Leben aus den Ruinen
Rosenburg-Ausstellung an der TU Chemnitz

Baumesse Chemnitz
Geschädigter Wald in Sachsen

» Zum Archiv...
© 2010 by aktuell-sachsen.de. All rights reserved.