Auf der Suche nach vergessenen Rohstoffen

11.02.2013

Auf die Suche nach strategischen Metallen in alten Bergbauhalden in Sachsen sind seit Mitte Januar gemeinsam mit Industriepartnern und Forscher der TU Bergakademie Freiberg bei Bohrungen an alten Bergbauhalden tätig. Die Aufschüttungen enthalten hohe Restkonzentrationen der damals abgebauten Rohstoffe, z.B. Zinn und Zink, sowie eine Vielzahl technologisch wichtiger Metalle, wie Indium, Germanium und Seltene Erden. In der Vergangenheit waren diese Ressourcen nicht wirtschaftlich gewinnbar. Aufgrund der steigenden Weltmarkt- preise werden sie aber immer relevanter. Um die Bergbauhalden auf die in ihnen lagernden Wertstoffe zu untersuchen, führen die Wissenschaftler derzeit in Freiberg, Ehrenfriedersdorf und Altenberg Probebohrungen durch.

Folgende Bilder sind in dieser Bilderserie vorhanden:

Forscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten BargbauhaldenForscher erkunden Werkstoffe in alten Bargbauhalden

Suchen

Ältere Bilderserien

100 Jahre Kunstsammlungen Chemnitz
Landesausstellung in Sachsen

Sabine Kahane-Noll. Wüstenbilder ,bis 24. Mai 2020 Schloßbergmuseum
Retrospektive Karl Lagerfeld

Neues Leben aus den Ruinen
Rosenburg-Ausstellung an der TU Chemnitz

Baumesse Chemnitz
Geschädigter Wald in Sachsen

» Zum Archiv...
© 2010 by aktuell-sachsen.de. All rights reserved.